Förderprojekte Projekte, die die Weiterentwicklung des Mathematikums fördern

 

Das Mathematikum setzt auf Klimaschutz und rüstet um auf LED Beleuchtung

Seit Anfang des Jahres 2016 wird der Ausstellungsbereich des Mathematikums durch moderne LED-Technik beleuchtet. Die Neuerung, die den Besuchern wohl kaum auffallen wird, ist ein Teil der nationalen Klimaschutzinitiative. Um die Modernisierung finanzieren zu können, stellte das Mathematikum mit Unterstützung der Stadt Gießen einen Antrag auf Förderung beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Mit dem Zuwendungsbescheid vom 12.05.2015 durch den Projektträger Jülich wurde der Antrag bewilligt und die veraltete Beleuchtung durch stromsparendende LED-Strahler ersetzt. Der zusätzliche Einbau von Präsenzmeldern, die eine besucherabhängige Steuerung der Beleuchtung übernehmen, soll eine weitere Stromeinsparung bringen. Ziel all dieser Maßnahmen ist eine durchschnittliche Stromverbrauchsverringerung von 88%.

Im Jahr können so rund 39000kWh Strom eingespart werden.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Projektdaten im Überblick

Projektbezeichnung: KSI: Sanierung der Innenbeleuchtung im Mathematikum in Gießen

Förderkennzeichen: 03K01611

Projektlaufzeit: 01.09.2015 - 31.08.2016

Projektziel: Umrüstung der Museumsbeleuchtung auf LED Technik

www.klimaschutz.de
www.ptj.de/klimasschutzinitiative-kommunen