Mo. 01. Oktober 2018 - 12:17 Uhr

Der Große Familientag im Mathematikum Abwechslungsreiches Programm bei vergünstigtem Eintritt

Am Sonntag, den 7. Oktober 2018, findet im Mathematikum der „Große Familientag“ statt. Eltern mit ihren Kindern und Großeltern mit ihren Enkeln sind besonders herzlich willkommen. Und auch in diesem Jahr haben sich Professor Beutelspacher und sein Team ein abwechslungsreiches Programm speziell für Familien überlegt.  

Neben der Dauerausstellung mit rund 170 interaktiven, mathematischen Experimenten gibt es viel zu entdecken: Die aktuelle Sonderausstellung „Kein Ende in Sicht. Unendlichkeit zum Anfassen“ lädt mit über 20 Experimenten dazu ein, dem Phänomen Unendlichkeit auf die Spur zu kommen. Ganztägig können interessierte Besucher an einer Mitmachstation eine „unendliche Karte“ basteln. Und anhand der „Familientour“ kann sich jede Familie auf eine Entdeckungsreise durch das Mathematikum begeben und Experimente durchführen, die sich ganz besonders gut für Familien eignen. In der Cafeteria warten frische Waffeln.   Zusätzlich zu diesen ganztägigen Aktionen dürfen sich die Besucher auf weitere attraktive Programmpunkte freuen: Um 11 Uhr hält Professor Albrecht Beutelspacher eine Familienvorlesung zum Thema „Kann man Unendlichkeit sehen oder fühlen?“. Um 12, 13, 15 und 17 Uhr laden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mathematikums zu Experimentvorführungen ein.

Und, der Gießener Anzeiger ist zu Gast im Mathematikum. Bei einer Mitmachstation können Schlüsselanhänger bemalt und mit nach Hause genommen werden. Ein besonderes Highlight: Das Zeitungsmonster Kruschel kommt zu Besuch und erfreut von 13 bis 17 Uhr nicht nur die jüngsten Besucher des „Großen Familientags“ im Mathematikum.

Familien steht das Mathematikum zum vergünstigten Eintrittspreis von 15 Euro offen. Weitere Informationen unter www.mathematikum.de.