Di. 07. März 2017 - 16:57 Uhr

Die Lange Nacht der Mathematik Origami, Primzahlen und Flammenrohr

Am Freitag, 10. März 2017 findet ab 19 Uhr wieder ein Highlight des Gießener kulturellen Lebens statt, nämlich die „Lange Nacht der Mathematik im Mathematikum“. In diesem Jahr schließt sich die Kultnacht an die außerordentlich populäre Origami-Ausstellung "Das kannst Du knicken!" an. Die Ausstellung bietet Gelegenheit, lebensechte Tiere und Drachen, verblüffende Geometrie und einen Origami-Baby-Yoda zu betrachten.   Auf die Besucher der Langen Nacht der Mathematikum wartet eine ganz besondere Atmosphäre: Die Räume des Mathematikums sind in farbiges Licht getaucht, an zahlreichen Mitmach-Stationen im ganzen Haus kann man unter fachkundiger Anleitung eigene Objekte herstellen. Zudem können die Besucher erstmals einige Experimente der kommenden Sonderausstellung "Spiele(n) neu denken", die ab dem 31. März eröffnet wird, erleben. Dazu werden Cocktails und kleine Snacks angeboten. An diesem Abend kann man das Mathematikum von einer besonders unterhaltsamen Seite zu erleben.   Das Programm ist vielversprechend: Um 20:00 Uhr hält Prof. Beutelspacher, passend zum „Primzahljahr 2017“, einen Kurzvortrag über Primzahlen und ihre Geheimnisse. Um 21:00 Uhr wird das legendäre Mathematikums-Quiz präsentiert; die Auflösung und Verlosung der Gewinne findet um 23:00 Uhr statt. Um 22:00 Uhr gibt die Origami-Künstlerin Melina Hermsen einen exklusiven Einblick in ihre Faltkunst. Die Vorführung des Flammenrohrs um Mitternacht rundet die Lange Nacht der Mathematik ab.  

Eintritt 6 Euro pro Person. Weitere Informationen zur Langen Nacht der Mathematik gibt es unter www.mathematikum.de.