Fr. 15. Januar 2016 - 14:24 Uhr

Ein neues Highlight im Mathematikum Zur Wiedereröffnung am 16.1.2016 wird eine ENIGMA präsentiert

Am kommenden Samstag, den 16.1.2016 um 11 Uhr wird das Mathematikum nach seiner alljährlichen Renovierungswoche feierlich wiedereröffnet. Nachdem fünf Tage lang Schreiner, Elektriker, Maler und viele weitere fleißige Menschen das Leben im Mathematikum bestimmten, öffnen sich die Türen nun wieder für die Besucher. Die Renovierungsphase wurde in diesem Jahr auch genutzt, um einen Ausstellungsbereich grundlegend neu zu gestalten. Im „Raum mit dem Faxenspiegel“ wird sich alles um das Thema „Verschlüsselung“ drehen. Neben einigen neu entwickelten Experimenten werden die Besucher ein funktionstüchtiges Replikat der ENIGMA, der berühmtesten Verschlüsselungsmaschine der Welt, zu sehen bekommen.

„Eine ENIGMA für das Mathematikum erwerben zu können, war ein Glücksfall und ich bin stolz darauf, dass wir unseren Besuchern ein so wichtiges Objekt der Geschichte der Kryptographie präsentieren können“, sagt Prof. Albrecht Beutelspacher, Leiter des Mathematikums.

Zur Einweihung des neugestalteten Raumes wird Horst Görtz anwesend sein, dessen Stiftung den Erwerb der ENIGMA erst möglich gemacht hat. Auch der Hersteller des ENIGMA-Replikats, Klaus Kopacz, wird zur Eröffnung kommen und im Gespräch mit Prof. Beutelspacher spannende Hintergrundinformationen zu seiner Arbeit mit der Verschlüsselungsmaschine präsentieren.