Mi. 06. Juni 2018 - 10:52 Uhr

Fußball-Nachmittag im Mathematikum WM-Ball Telstar: Was steckt mathematisch dahinter?

In Kooperation mit J.H. Fuhr und WeyKick findet am Sonntag, den 10. Juni ein Nachmittag im Mathematikum statt, der auf die Fußball-WM 2018 einstimmt.

Um 14 Uhr gibt Professor Albrecht Beutelspacher einen Einblick in die Mathematik, die im aktuellen WM-Ball steckt. „Der WM-Fußball heißt Telstar und wie alle seine Vorgänger ist der Ball sehr regelmäßig aufgebaut. Die zugrundeliegende Geometrie ist überraschenderweise ein Würfel! Der Telstar ist sozusagen ein rund gemachter Würfel.“, stellt Prof. Beutelspacher fest. „Man muss allerdings schon genau hinschauen, um die Struktur des Würfels zu erkennen: Der Telstar besteht aus 6 Quadraten, die den Seitenflächen eines Würfels entsprechen und aus 12 parallelogrammartigen Teilen, die den Kanten des Würfels entsprechen.“, erläutert Beutelspacher weiter.

Im Anschluss an den Kurzvortrag können die Besucherinnen und Besucher des Fußball-Nachmittags an den WeyKick-Stationen eine besondere Form des Tischfußballs ausprobieren. Wer selbst einen Fußball aus Papier basteln möchte, kann dies unter Anleitung an einer Mitmachstation tun und die spannende Mathematik dahinter entdecken.

Das Mathematikum, J.H. Fuhr und die Firma WeyKick verlosen attraktive Preise und neben dem Eintritt entstehen keine weiteren Kosten.

Am Dienstag, den 19. Juni wird von 15 bis 18 Uhr das gleiche Programm noch einmal bei Spielwaren J.H. Fuhr zu erleben sein.