Mo. 18. Januar 2016 - 16:31 Uhr

Kita „Schatzinsel“ in Fernwald weckt den Forschergeist

In der Kita „Schatzinsel“ haben die Kinder sich gefragt, wo denn unsere Lebensmittel herkommen. Aus der Neugierde der Kinder wurde ein spannendes Projekt: Die Kinder haben gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern in einem Brutkasten Eier ausgebrütet. Die Hühner leben weiterhin in der Kita und werden liebevoll betreut.    

Mit dem Projekt hat sich die Kita beim bundesweiten Wettbewerb „Forschergeist 2016“ beworben. Die Initiatoren, die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ suchen und prämieren die besten Kita-Projekte aus den Bereichen Naturwissenschaften, Technik und Mathematik. Die Bewerbungsphase läuft noch bis zum 31. Januar 2016.

Die Kita-Leitung, Daniela Meyer, erzählt gerne mehr zu dem Projekt und zeigt Interessierten vor Ort, wie „Forschen in der Kita“ aussieht oder was die Kinder über ihre Hühner erzählen. Unter der Telefonnummer 06404 2864 können Termine mit Frau Meyer vereinbart werden. (Adresse: Kita "Schatzinsel" – Albach, Hattenröder Weg 1, 35463 Fernwald)

Alle Informationen zum Forschergeist sind zu finden unter www.forschergeist-wettbewerb.de.   Entstanden ist das Kita-Projekt im Rahmen von „Haus der kleinen Forscher“. Im Landkreis Gießen bietet das Mathematikum als lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ spannende Fortbildungen zum Thema Forschen in der Kita an. Interessierte Kitas können sich melden unter hausderkleinenforscher@mathematikum.de oder telefonisch unter 0641-97269418.