Sa. 26. November 2016 - 08:25 Uhr

Präsentationsveranstaltung „MINT: Die Stars von morgen“

Auch in diesem Jahr ist das Mathematikum Teil des hessenweiten Projektes „MINT: Die Stars von morgen“. Das Projekt wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und der Regionaldirektion Hessen der Agentur für Arbeit initiiert und wird vom Hessischen Kultusministerium unterstützt. Durchgeführt werden die Veranstaltungsreihen von Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH in Kooperation mit verschiedenen hessischen Science-Centern. Dieses durch ESF und Agentur für Arbeit Hessen geförderte Projekt hat es sich zur Aufgabe gemacht, jugendlichen Haupt- und Realschülern auf spannende Art und Weise einen vertieften Einblick in für sie interessante MINT-Ausbildungsberufe zu geben.  

In diesem Projektdurchlauf hatten 17 Real- und Hauptschüler/innen die Chance, im Mathematikum innerhalb von zwei Monaten ein naturwissenschaftliches Exponat zu planen und herzustellen. Die SchülerInnen wurden dabei von Mitarbeitern des Mathematikums professionell unterstützt und begleitet. Durch Kooperationen mit Ausbildungsleitern regionaler Unternehmen konnten die Teilnehmer einen Eindruck von verschiedenen Ausbildungsberufen gewinnen.

Der mittlerweile achte Durchlauf des Projekts begann im September 2016 und findet seinen Abschluss in einer feierlichen Präsentation der entstandenen Exponate am Freitag, 25. November 2016 ab 16:30 Uhr im Mathematikum Gießen.  

Bei dieser Veranstaltung werden nicht nur die Teilnehmer-Zertifikate überreicht, sondern auch die beeindruckenden Ergebnisse sowie deren Entstehungsprozess der Öffentlichkeit präsentiert. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt steht fest, dass das Projekt für alle Beteiligten eine sehr spannende und fruchtbare Erfahrung war, bei der tolle Experimente wie zum Beispiel das „Unendlichkeits-Licht“, das „Holzgolfen“ oder das „Magnet Labyrinth“ entstanden sind.  

Zusammensetzung der Gruppe
Ricarda-Huch-Schule Gießen (1 Schülerin)
Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich (1 Schüler)
Eichendorff-Schule Wetzlar (2 Schülerinnen)
Carl-Kellner-Schule Braunfels (2 Schüler)
Freiherr-vom-Stein-Schule Hünfelden (4 SchülerInnen)
Burgwaldschule Frankenberg (7 SchülerInnen)