Josef Linschinger - Form & Farbe

Unter der Woche ist die Ausstellung "Form&Farbe" von 13:30 bis 18 Uhr geöffnet. Am Wochenende von 11 Uhr bis 19 Uhr.


Ab dem 18. April 2015 präsentiert das Mathematikum in der Reihe "Zeitgenössische mathematische Kunst" eine ganz besondere Ausstellung: Der österreichische Künstler Josef Linschinger stellt rund 25 seiner Werke, die der Konkreten Kunst angehören, aus. Er zeigt dabei, wie vielfältig mathematische Kunst sein kann und wie gut sie sich mit Sprache und Poesie vereinen lässt.

Josef Linschinger gehört zu den Hauptvertretern der Konkreten Kunst in Europa. Seine Werke waren in zahlreichen Ländern, unter anderem in Österreich, Deutschland und Polen, aber auch in Kanada und Japan, zu sehen.

In seinem umfangreichen Werk beschäftigt sich Linschinger mit den Themen Zahlen, Flächen, Farben, Codes, Text, Raum und Zeit. Seine Werke unterliegen strengen mathematischen Regeln und entstehen systematisch. Durch intensive Auseinandersetzung mit diesen Inhalten sind zahlreiche Serien entstanden, in die er in der Ausstellung "Form und Farbe" Einblicke gewährt. So wird unter anderem die umfassende Beschäftigung und individuelle Umsetzung des Themas „Sudoku“ einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden. Zahlen werden hier durch Farben ersetzt und Sudokuquadrate zu farbenfrohen und harmonischen Kompositionen umgewandelt.

Mit der Konzeptuellen Poesie bringt Linschinger sehr eindrücklich einen neuen Aspekt in das Mathematikum. Er nimmt Worte als grafische Elemente wahr und verformt sie schrittweise bis zur Abstraktion der Begriffe, die nun als geometrische Formen die Bildfläche füllen.

Darüber hinaus wird es in der Ausstellung "Josef Linschinger -  Form & Farbe" auch, wie es für das Mathematikum typisch ist, interaktive Elemente geben. Besucher können eigenständig Sudokus aus Formen und Farben lösen und so die Kunst von einer anderen Seite entdecken.

Die Besucher des Mathematikums sind eingeladen, Bekanntes wie z.B. Sudoku, Zahlenreihen und Barcodes neu kennenzulernen und sich dabei von Josef Linschingers individueller und farbenfroher Umsetzung inspirieren zu lassen.

Die Vernissage findet am 17.04.2015 um 16:00 Uhr im Mathematikum statt.  Eine Einführung in die Ausstellung wird Frau Dr. Marlene Lauter, Direktorin des Museums im Kulturspeicher Würzburg, geben.

 

Sonderausstellung vom 18. April bis 17. Mai 2014

 

Veranstaltungen

Momentan sind keine Einträge vorhanden.