Holger Luczak: Meeting Places Moderne Mathematische Kunst 2009

 

Das Mathematikum stellte in seinen Räumen Arbeiten des 1945 geborenen Künstlers und Fotografen Holger Luczak aus. Die großformatigen Fotografien zeigten bekannte Orte und Monumente aus der ganzen Welt, wie z.B. das Forum Romanum, Ground Zero oder das Seine Ufer, mehrfach aus derselben Perspektive abgelichtet.

Das Interesse des Fotografen liegt dabei nicht alleine in der Darstellung der bekannten Topographien sondern bei den Menschen, die sich in deren Umkreis bewegen.

Durch das Übereinanderlegen mehrerer Fotografien aus kurzer zeitlicher Abfolge kann der Betrachter das Bewegungs- und Verhaltensmuster der Personen in den vorhandenen Strukturen beobachten und analysieren, so dass sich ihm unterschiedliche individuelle Blickwinkel auf dasselbe Objekt öffnen. 

Speziell für die Ausstellung im Mathematikum fertigte er ein solches Bild vom Gießener Mathematikum an, dieses ist dauerhaft im Eingangsbereich des Mathematikum zu sehen.