Do. 19. September 2019 - 10:00 Uhr

Globales Lernen im Mathematikunterricht Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer

Globales Lernen steht für die Vermittlung von allem, was für das Zusammenleben in einer globalisierten Welt essenziell wichtig ist. Von Werten wie Toleranz und Respekt bis hin zum Wissen über globale Herausforderungen wie den Klimawandel.

Oft ist die Mathematik ein wichtiges Werkzeug, um diese Herausforderungen zu begreifen und zu lösen. Gleichzeitig kann sie als weltumspannende Sprache mit Wurzeln in allen Kulturen der Welt auch ein Instrument zur Verständigung sein.

 

Inhalte der Fortbildung

Sie erkunden, wie globales Lernen in den Mathematikunterricht eingebunden   werden und diesen bereichern kann.

Sie lernen aktiv eine Auswahl der eigens entwickelten Unterrichtsmaterialien kennen, die den Fachunterricht mit globalen Themen verknüpfen.

Erfahrungsbericht: praktische Einblicke in die Implementierung der Materialien im Unterricht

Keynote Vortrag: "(Wie) kann Mathematikunterricht zum mathematischen Mündigwerden beitragen? Anregungen für die Praxis" von Prof. Dr. Katja Lengnink (Direktorin vom Institut für Didaktik der Universität Gießen). In ihrem Vortrag thematisiert sie, wie ein mündiger Umgang mit den komplexen mathematischen Beschreibungen unserer Gesellschaft bereits in der (Grund-)Schule gefördert werden kann.

Für Getränke und Pausenverpflegung wird gesorgt.

Um Anmeldung bis zum 16. September wird gebeten.

 

Die vorgestellten Materialien entstanden im Rahmen eines EU-geförderten Erasmus+ Projekts. Dies ermöglicht es uns, die Nutzung der Materialien sowie die Forbildung kostenfrei anzubieten.