Fr. 20. September 2019 - 14:33 Uhr

10 Jahre Mini-Mathematikum Geburtstagswoche vom 24. bis 29. September

Das Mini-Mathematikum wird 10 Jahre alt und feiert Geburtstag! Im Jahr 2009 öffneten sich erstmals die Türen des Ausstellungsbereichs für die jüngsten Besucherinnen und Besucher des Mathematikums, der sich im Dachgeschoss des Hauses befindet und speziell für die 3- bis 8-Jährigen entwickelt wurde. Die Idee, die ursprünglich aus der „Not“ heraus geboren wurde, dass Gruppen junger Besucherinnen und Besucher in der „großen“ Ausstellung nur schwer im Blick zu halten waren, entwickelte sich bald zu einer echten Erfolgsgeschichte. Unter der Woche kommen täglich bis zu vier Gruppen, die den Ausstellungsbereich exklusiv für sich haben. Insbesondere die Termine vor den Sommerferien sind lange im Vorfeld ausgebucht. Am Nachmittag und Wochenende bevölkern Familien das Mini-Mathematikum und freuen sich über die Möglichkeit, gemeinsam zu experimentieren.

Natürlich hinterlassen 10 Jahre Ausstellungsbetrieb ihre Spuren und so wurde das Mini-Mathematikum nun rundum auf Hochglanz gebracht. Zahlreiche Exponate wurden überarbeitet oder durch verbesserte Versionen ersetzt. Und nicht nur das – einige Experimente entwickelte das Team des Mathematikums auch ganz neu: Genau hinschauen heißt es zum Beispiel beim Formenmemory, während eine Station zum Balancieren besondere Geschicklichkeit erfordert.

Um den 10. Geburtstag gebührend zu feiern, finden eine Woche lang Veranstaltungen rund um das Mini-Mathematikum statt:

Dienstag, 24. September, 11 Uhr
Offizielle Geburtstagsfeier und Einweihung der neuen Exponate
Gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz und den ersten Kita-Kindern wird Prof. Albrecht Beutelspacher, Leiter des Mathematikums, die Geburtstagswoche feierlich mit einem Kuchen einläuten und die neuen Exponate einweihen. Ab diesem Zeitpunkt haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, wunderbare neue Entdeckungen im Mini-Mathematikum zu machen.  

Mittwoch, 25. September, 9-17 Uhr (Presserundgang um 11 Uhr)
Tag der kleinen Forscher
An diesem Tag können angemeldete Kita-Gruppen das neue Mini-Mathematikum erstmals erleben und auch an zahlreichen weiteren Forschungs- und Entdeckungsstationen im restlichen Ausstellungsbereich unterschiedlichste Aktivitäten zum Thema „Klein aber oho“ ausprobieren. Der Tag der kleinen Forscher wird jährlich von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ initiiert und wird in hunderten von Institutionen in ganz Deutschland gefeiert.  

Donnerstag, 26. September, 18 Uhr
Abend für Erzieherinnen und Erzieher
An diesem Abend haben pädagogische Fachkräfte die Möglichkeit, das Mini-Mathematikum in ganz besonderer Weise kennen zu lernen. Bei entspannter Atmosphäre erkunden sie die Ausstellung und kommen mit Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch. Unterhaltsame und interessante Vorträge zum Mathematikum sowie ein ausgewähltes kitarelevantes Thema laden ein, sich mit den Experimenten und dem Bezug zu der Einrichtung genauer zu beschäftigen. Diesmal: Interaktiver Vortrag „Versteh die Welt – Mathe zum (Be)greifen“ Prof. Dr. Jennifer Henkel, Fachhochschule Südwestfahlen, Wiss. Zentrum für Frühpädagogik.

Sonntag, 29. September, 10-19 Uhr
Entdeckertag im Mini-Mathematikum
Am Ende der Geburtstagswoche findet der krönende Abschluss statt: Zum Entdeckertag sind Familien mit jüngeren Kindern herzlich eingeladen, den 10. Geburtstag des Mini-Mathematikums mitzufeiern! Insbesondere jüngere Kinder werden bei einer großen Forschungsstation zu richtigen Entdeckerinnen und Entdeckern. Sie können mit Mikroskopen arbeiten, Wasserberge untersuchen und tanzende Rosinen erforschen. Für interessierte Eltern und Großeltern gibt es an diesem Tag als kleine Unterstützung das neuaufgelegte „Entdeckerheft“ gratis. Und natürlich kommen auch die „großen“ Kinder im Mathematikum auf ihre Kosten, denn die Sonderausstellung „Leonardo im Mathematikum“ und Experimentvorführungen im ganzen Haus richten sich an jedes Alter.