Di. 29. Juli 2014 - 18:28 Uhr

BARMER GEK spendet Rollstuhl an das Mathematikum

Das Thema Barrierefreiheit spielt im Mathematikum seit Beginn eine große Rolle. Durch Rampen im Außenbereich, sowie einen Rollstuhlaufzug in der Ausstellung wird seit mittlerweile 12 Jahren gewährleistet, dass Rollstuhlfahrer bequem in alle Bereiche des Mitmach-Museums gelangen können. Einziger Knackpunkt war seit jeher, dass der Rollstuhlaufzug nur für durchschnittlich große Rollstühle und nicht für sehr große Elektrorollstühle geeignet ist. Um auch in diesen Fällen einen optimalen Besuch im Mathematikum zu garantieren, besitzt das Mathematikum ab sofort einen eigenen Rollstuhl. Bei Bedarf können Personen in unseren leichten Rollstuhl umsteigen, das Mathematikum besuchen und am Ende wieder auf ihrem eigenen Rollstuhl Platz nehmen.
Gespendet wurde der Rollstuhl freundlicherweise von der BARMER GEK Gießen. Die Übergabe fand am 29.7.14 im Mathematikum statt. Der Regionalgeschäftsführer der BARMER GEK Gießen, Thorsten Noll übergab den Rollstuhl dem Direktor des Mathematikums, Prof. Albrecht Beutelspacher nachdem er die Rampe vor dem Mathematikum damit selbst getestet hatte. Beide freuen sich über die Kooperation und darüber, dass nun alle Rollstuhlfahrer ausnahmslos das Mathematikum besuchen können.