round about - über Ecken und Kanten Mathematische Kunstausstellung vom 6. April bis 5. Mai 2019

 

Die Ausstellungsreihe „Moderne Mathematische Kunst im Mathematikum“ griff im Leonardo-Jahr einen Teilaspekt seines Schaffens auf:  Das Mathematikum präsentierte Werke zweier Künstler, die das Entwerfen und Konstruieren von Polyedern und anderen mathematischen Flächen und Körpern studiert und weiterentwickelt haben.

In der Ausstellung „round about“ stellten Friedhelm Kürpig, ehemaliger Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg, und der niederländische Mathematiker Koos Verhoeff (1927-2018) „Rundreisen“ auf mathematischen Figuren in den Mittelpunkt. Die vielfältigen Wege über Ecken und Kanten der Objekte zeigten sie in etwa 65 Skulpturen, die durch ihre Raffinesse, Vielfalt und präzise Ausarbeitung beeindruckten. Besonders reizvoll war das Spiel mit den Materialien: Während Verhoeff vorwiegend mit Holz arbeitete, sind Kürpigs Werke aus Metall. Wie gut sich die kontrastreichen Materialien ergänzen, machte eine Gemeinschaftsarbeit der beiden Künstler sichtbar. Das 2018 vollendete Werk aus Holz und Metall wurde von Kürpig und Verhoeff eigens für die Ausstellung „round about“ im Mathematikum entwickelt und wurde dort erstmals ausgestellt. Begleitend entwickelte das Mathematikum zwei interaktive Exponate, die einen spielerischen Zugang zur dahintersteckenden Mathematik lieferten.